OneFit Wiki #1: Was ist eigentlich…Brazilian Jiu Jitsu?

Brasilien oder Japan?
Brazilian Jiu Jitsu, auch BJJ abgekürzt, ist ein Kampfsport und Selbstverteidigungs-System, bei dem der Zweikampf am Boden im Vordergrund steht.
Ähnlich wie Judo, basiert BJJ auf traditionellen Jiu Jitsu Techniken, wurde aber nicht in Fern-Ost sondern, wie der Name schon sagt, in Brasilien entwickelt.
Die Methode sorgte schnell für Aufsehen, weil sie es dem kleinen und schmächtigen Begründer Carlos Gracie (Bruder von Mitbegründer Helio) ermöglichte gegen viel größere und wuchtigere Gegner zu gewinnen. Kleine Änderungen in den bestehenden Techniken machten es möglich, Mechanik und Hebelwirkung sei Dank (es lebe der Physik-Unterricht).

bjj2

Den Riesen eins auf den Deckel geben
Für jeden, der sich bisher für schmächtig und gefährdet erlebt hat also die ideale Art der Selbstverteidigung. Ein hohes Maß an Konzentration und die Möglichkeit zum gezielten Aggressions-Abbau mit inbegriffen. Ihr wisst schon, der nervige Nachbar und so!

Nachher genauso hübsch wie vorher
Riesen Vorteil des BJJ: Beißen, Haarereißen, Schlagen, Treten und Fingerstiche sind im sportlichen Wettkampf verboten. Ihr könnt das Training also genau so makellos verlassen, wie ihr es begonnen habt. Keine Wunden und kahlen Stellen am Kopf, die für Verwirrung und fragende Blicke sorgen könnten.

Wenn ihr Lust habt BJJ in eure Trainingsroutine einzubauen, probiert es einfach mal aus. Macht Spaß, macht fit, macht stark und macht selbstsicher! Mit OneFit in Köln könnt ihr das Ganze bei den Cologne Scorpions ausprobieren

Advertisements

4 Kommentare zu „OneFit Wiki #1: Was ist eigentlich…Brazilian Jiu Jitsu?

  1. Hallo ihr lieben schöner Artikel. Begründer waren Carlos und Helio Gracie die das Judo was sie gelernt haben für den kleinen schmächtigen Helio umgwandelt haben. Leider bleibt man nicht immer so Verletzungsfrei wie vor dem Training. Aber es ist nun mal Kampfsport und kein Hallenhalma. Danke für den Bjj Art

    Gefällt mir

    1. Vielen Dank! Ich habe den Namen des Bruders der Vollständigkeit halber jetzt noch mit eingearbeitet. Meinst du, dass auch beim Anfängertraining direkt Verletzungsgefahr besteht? LG und frohes Neues

      Gefällt mir

      1. Oh wo sind meine Manieren. Auch euch ein Gesundes Neues Jahr : )
        Bei eienem reinen Anfängerkurs bei dem es nur Darum geht die Grundlagen der Bewegung zu erlernen und eien oder zwei Techniken ist die Verletzungsgefahr sehr gering, da habt ihr recht. Das Verletzungsrisiko steigt erst wenn es an das „Rollen“ geht, das ist das leichte sparring im Bjj. Beim Rollen kommt es dann auf den Partner an den man hat. Es gibt Leute die haben ein zu großes Ego und versuchen einfach ihr ding durch zu bringen und den Partner zum Aufgeben zu bringen und es gibt Leute die es einfach noch nicht besser wissen und beim Rollen dann auch volle Kraft vorraus versuchen den Partner Fertig zu machen. Beides kann dann auch mal schnell zu Verletzungen führen. Bisher war meiene schlimmste Verletzung, geprellte Rippen, und von dem was ich so gehört habe bei uns, überstreckte Arme und Füße. Also noch lange nicht so schlimm wie ein gebrochener Knochen wie bei anderen Kampfsportarten.

        Gefällt 1 Person

      2. Vielen Dank für die ausführlichen Infos. Ich hoffe einfach, dass unsere Partner sanft mit unseren Kunden umgehen, denn geprellte Rippen würde ich ihnen sehr gerne ersparen!
        Dir alles Gute und bis zum nächsten Mal, Danilo und das OneFit Team

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s