Was ist Hot Yoga? – OneFit Wiki #8

Hot oder Bikram?
Hot Yoga ist eine Yoga Variante, die aus dem von Bikram Choudhary entwickelten Bikram Yoga entstanden ist. Der Name Bikram Yoga ist allerdings mittlerweile ein geschützter Begriff und wie so üblich bei Franchising Unternehmen, muss jeder, der den Namen benutzen möchte, Geld dafür bezahlen. Auf gewisse Art und Weise war die Weiterentwicklung zum Hot Yoga also eine logische Konsequenz.
Die ursprünglichen 26 Asanas werden in den meisten Fällen beibehalten, allerdings muss die Reihenfolge aus Copyright-Gründen teilweise verändert werden. Wie dem auch sei, das Grundprinzip ist das gleiche: 26 Haltungen mit 2 Atemübungen, ein auf rund 39°C aufgeheizter Raum, viel Schweiß, Tiefenreinigung und totale Entspannung nach der Stunde.

bikramposes
Eine typische Sequenz 

Was daran so besonders ist
Die Abfolge der Asanas ist so angelegt, dass Muskeln, Sehnen und Bänder in der idealen Reihenfolge aufgewärmt werden. Außerdem scheint die Sequenz dafür zu sorgen, dass alle Körpersysteme nacheinander mit frischem Sauerstoff versorgt werden und sich dadurch ideal regenerieren.
Anhänger sagen, dass die körperlichen Effekte unglaublich sind. Von tiefer Entspannung bis hin zur Heilung chronisch scheinender Symptome.
Nicht erschrecken: Man wird zu Beginn des Unterrichts meist darauf hingewiesen, dass man das Studio nicht verlassen soll. Ist keine Drohung, soll aber verhindern, dass einem durch den plötzlichen Temperaturabfall noch schlechter wird, als einem vielleicht schon ist.
Übel kann einem nämlich schon mal werden bei einer Yogapraxis mit konstant erhöhter Körpertemperatur. Wenn es euch zu viel wird, gibt es aber mehrere Ruhepositionen, in die ihr euch problemlos legen oder setzen könnt.
Da Hot Yoga nicht gleich Bikram Yoga ist, haben Studios die Freiheit auch alternative Stile anzubieten. Das können Vinyasa Klassen sein, so wie verkürzte 60min Kurse oder Yin Yoga bei etwas erhöhter Raumtemperatur.

Das erste Mal und alles was ihr wissen müsst (Dr. Sommer @ OneFit quasi)
Am besten zwei Stunden vor dem Unterricht nichts mehr essen, kommt nicht verdurstet, geht vor dem Unterricht zur Toilette, bringt eine Wasserflasche mit, lasst euch beraten wenn ihr schwanger seid, kommt nicht mit Grippe, Fieber oder offenen Wunden.
Ansonsten steht eurer ersten Hot Yoga Stunde mit OneFit nichts im Wege. Einfach ausprobieren und selber erleben, was es mit euch macht.

Hot Yoga mit OneFit in Köln
Mit OneFit in Köln könnt ihr 4x pro Monat ein ganz besonderes Studio besuchen. Wir sind froh und stolz euch das Hot Yoga Köln – Yoga39° als Partner vorstellen zu dürfen. Geführt wird es von Chris und Aya, die nicht nur unheimlich nette Menschen sondern auch extrem kompetente Lehrer sind. Ihr seid hier also garantiert in guten Händen. Die Atmosphäre in diesem Studio ist super ruhig und entspannend und bei einem leckeren Tee kann man hier ganz schnell den nötigen Abstand zum hektischen Alltag gewinnen, den man für die Stunde (und allgemein) gut gebrauchen kann. Weil die Geschichte zum Studio so spannend ist, werdet ihr in Kürze auch eine tolle Geschichte dazu im Blog lesen können. Folgt uns also und bleibt immer auf dem neuesten Stand.

hotyogakoeln_innen21bannerbanner_3

Viel Spaß beim Ausprobieren und glückliches Schwitzen!

Liebe Grüße,
Euer OneFit Team

Advertisements

3 Kommentare zu „Was ist Hot Yoga? – OneFit Wiki #8

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s