deepWORK® mit OneFit

Englisch, bitte!
Zugegeben, es ist ziemlich schwierig bei all den Anglizismen in der Fitness-Welt die Übersicht zu behalten. Power, Core, Functional, Bootcamp, Sling Training, Aerial und unendlich viele mehr.
OneFit Wiki probiert auch hier wieder Licht ins Dunkel zu bringen. deepWork™, tiefe Arbeit. Könnte alles mögliche sein. Wir dachten zuerst einfach nur, dass es sicher mega anstrengend und der Name so etwas wie ein Warnhinweis ist, nach dem Motto: „Das ist kein Witz! Wenn du hier mitmachst geht’s definitiv ans Eingemachte!“ Das volle Programm mit Übergeben im Gebüsch nach dem Training und so.

Philosophische Fitness
Stellt sich raus, dass das Konzept dahinter tiefer geht als nur die körperliche Anstrengung.
Entwickelt wurde die Methode von Robert Steinbacher, der diese selbst als holistisches, funktionelles Training bezeichnet. Steinbacher ist ursprünglich Gymnast, Tänzer und Choreograph mit 20 Jahren Erfahrung als Ausbilder und Bewegungstherapeut und hat ganz nebenbei noch eine Menge weltweit erfolgreicher Trainingsformate entwickelt. Eines davon deepWork™.

deepwork3
Robert Steinbacher in Action

Die deepWORK®-Bewegungsabläufe sind so konzipiert, dass sie sich immer in der Verbindung zwischen Anspannung und Entspannung befinden. Die Sequenzen werden dabei stets mit Atemübungen kombiniert.
Die Phasen des deepWORK®-Trainings sind nach den 5 Elementen aufgebaut:
Erde, Holz, Feuer, Metall und Wasser. Diese wiederum basieren auf unterschiedliche Energien.
Heißt also, dass jede Übung und jede Bewegungsabfolge konkret auf die Nutzung und Aktivierung eines der 5 Elemente abzielt. Alles andere als willkürlich also.

Ein Workout für die menschliche Energie
Nach einer deepWORK® Einheit ist die Energie eines Trainierenden restlos erschöpft, weil tatsächlich an allen Fronten gearbeitet wurde.
Diese Techniken werden auch in der Meditationstherapie genutzt, genauer bei sogenannten dynamischen Meditationen.
Das Interessante daran ist, dass diese ursprünglich für das schnelllebige Leben in westlichen Breitengraden entwickelt wurden. Eine meditative Grundhaltung ist hier schwerer zu erreichen, also stattdessen Meditation über starke Aufladung. Das Gegenteil von dem, was viele sich typischerweise unter einem meditativen Setting vorstellen.

csm_2014_08_05_fitnesslounge__126__df417b5115
Hitze generieren mit deepWORK

deepWORK® basiert in der Grundidee auf ähnlichen Prinzipien, die übrigens auch bei diversen psychischen und (psycho-)somatischen Erkrankungen eingesetzt werden, vor allem Depressionen, Krebserkrankungen oder psychosomatischen Beschwerden.

Training für den Extra Zen-Faktor
Das Wort holistisch ist hier also definitiv angebracht und funktionell ist das Training, weil für den Körper natürliche Bewegungsabläufe ohne jegliche Gerätschaften genutzt werden.
Anstrengend ist das ganze aber trotzdem, sehr sogar. Wenn alles gut geht, hält aber nach der Erschöpfung ein kleiner Zen-Faktor Einzug in den Alltag des Trainierenden.
Viel Spaß beim Ausprobieren!

deepWORK® mit OneFit in Köln
Mit OneFit in Köln könnt ihr deepWORK® in folgenden Studios probieren:
Bushido Fitness, Auszeit (für Frauen), Barre Concept, Holmes Place (keine Reservierung nötig), Sportcenter Kautz und im Curati Medical Sports Club.

Viel Spaß beim Ausprobieren und eine sportliche Restwoche,
Euer OneFit Team

Advertisements

Ein Kommentar zu „deepWORK® mit OneFit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s