Namste für eine strahlende Haut

Michelle ist Ernährungsberaterin, Schönheitsspezialistin und Visagistin. Ab jetzt wird sie in monatlichen Beiträgen für OneFit über die Auswirkungen von Sport auf das Hautbild berichten. Ihr Ziel ist es euch damit zu motivieren für ein gutes Gleichgewicht zwischen Genuss und einem gesunden Lebensstil zu sorgen.

image
Michelle blogt für OneFit

Da bin ich wieder. Auf meiner Yogamatte. Ich schließe meine Augen, atme tief ein und laut wieder aus. Dazu hat die Yogalehrerin mich aufgefordert, also mache ich es einfach brav. Das fühlt sich gut an, kurz mal loslassen, entspanen und wieder zu mir selbst kommen, um zu sehen, was ich gerade wirklich fühle. Es geht weiter mit der Stunde. Die Lehrerin korrigiert meine Haltung im „Stolzen Krieger“ und läuft weiter. Es sieht so elegant und entspannt aus, wie sie so durch den Raum läuft. Sie strahlt unheimlich denke ich bei mir. Ich bin fasziniert und begebe mich direkt im Anschluss auf die Suche nach dem Geheimnis dieser Ausstrahlung.

Ich google „Yoga und strahlende Haut“ und sofort werden mir jede Menge Blogs gezeigt, die darstellen wie und ob Yoga das Hautbild verbessert. Der Detox Effekt wird besonders häufig beschrieben. Ich frage mich ehrlich gesagt: „Wie soll Yoga bitte die Haut entgiften?“. Auf der Suche nach der Antwort auf diese Frage habe ich folgendes herausgefunden:

Es gibt Hinweise darauf, dass Stress mit Hautproblemen wie Schuppenflechte und Ekzemen in Zusammenhang steht(Kabat, Wheeler, Light, Skillings, Scharf, Cropley & Bernhard, 1998). Mentaler Stress resultiert in einer Neuverteilung der weißen Blutkörperchen, die einen erhöhten Transport von Entzündungszellen in die Haut verursacht. Diese Zellen können Schuppenflechte verschlimmern (Hunter, Griffiths & Kleyn, 2013). Eine andere Untersuchung brachte ans Licht, dass in Phasen mentalen Stresses mehr P. acnes Bakterien (akneverursachende Bakterien) und Talg auf der Gesichtshaut produziert werden (Tanida, Katsuyama & Sakantani, 2007).

Entspanung hilft also im Umkehrschluss die Haut zu beruhigen! Also begebe ich mich in den Hund und danach in die Taube, denn aus der folgenden Studie ergibt sich tatsächlich, dass Yoga für mentale Entspannung sorgt. Deren Ergebnisse besagen, dass Yoga beim gesunden Erwachsenen eine positive Auswirkung auf die Stressreduzierung hat (Chong, Tsunaka,& Chan, 2011). Also kurz zurück zum Strahlen und wo dieses herkommt.

img_8828-1-e1478555034664
Yoga für Körper, Geist, Seele und die Haut (scheinbar)

Sport und Yoga sorgen für eine bessere Durchblutung der Haut! Das gilt vor allem für intensive Yogaformen wie Ashtanga oder Vinyasa Flow Klassen. Man schwitzt, wird warm und bekommt manchmal auch etwas rote Wangen. Sehr gut! Die Durchblutung sorgt dafür, dass mehr Sauerstoff und Nährstoffe in die Haut transportiert werden. Gleichzeitig können somit ungewünschte Abfallstoffe in der Haut besser abtransportiert werden, was die Haut strahlen lässt. In der Yoga Philosophie werden außerdem bestimmte Asanas ganz besonders mit Entgiftungsprozessen assoziiert. Denkt hierbei z.B. an alle Drehhaltungen.

Wenn Relaxen der Schlüssel zu weniger Stressreaktionen in der Haut ist, ist das also ein Grund mehr um Yoga zu üben. Neben dem dehnenden und stärkenden Effekt sorgt Yoga nämlich für die entsprechende Entspannung, die genau hierfür nötig ist.
Wenn ich diese Ergebnisse auf mich selbst beziehe, treffen diese absolut zu. Nach ein paar Wochen ohne Yoga (meistens, weil ich mir dafür einfach keine Zeit genommen habe) ist meine Haut definitiv unruhiger. Ich fühle mich gestresster und entspanne weniger. Das lässt sich eindeutig an den Entzündungen auf meiner Haut erkennen. Außerdem esse ich durch den Stress weniger gesund, was die Entzündungsprozesse noch weiter verschlimmert. Das Bewusstsein darüber, wieso etwas passiert ist ein erster Schritt, daran aber auch wirklich etwas zu verändern, ein anderer. Aber wo ein Wille ist, ist auch ein Weg und ich finde glücklicherweise ein immer besseres Gleichgewicht auf diesem Gebiet.

Heute morgen habe ich an meiner liebsten Vinyasa Flow Stunde teilgenommen (mit OneFit in Köln bei Yes!Yoga, Shunia Zentrum, Openlotus Yoga, Yoga INN, Yogaloft und YogaMia). Super entspannend und herausfordernd zugleich.
Findet also eure eigenen Yoga Favoriten in Köln. Mit OneFit findet ihr auf jeden Fall die für euch perfekte Mischung.
Auf zu einer strahlenden Haut!

Namaste,
Michelle

Quellen:

  • Chong, C. S., Tsunaka, M., & Chan, E. P. (2011). Effects of yoga on stress management in healthy adults: a systematic review. Alternative therapies in health and medicine, 17(1), 32.
  • Hunter, H. J. A., Griffiths, C. E. M., & Kleyn, C. E. (2013). Does psychosocial stress play a role in the exacerbation of psoriasis?. British Journal of Dermatology, 169(5), 965-974.
  • Kabat-Zinn, J., Wheeler, E., Light, T., Skillings, A., Scharf, M. J., Cropley, T. G., … & Bernhard, J. D. (1998). Influence of a mindfulness meditation-based stress reduction intervention on rates of skin clearing in patients with moderate to severe psoriasis undergoing photo therapy (UVB) and photochemotherapy (PUVA). Psychosomatic medicine, 60(5), 625-632.
  • Tanida, M., Katsuyama, M., & Sakatani, K. (2007). Relation between mental stress-induced prefrontal cortex activity and skin conditions: a near-infrared spectroscopy study. Brain research, 1184, 210-216.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s