Ashtanga Yoga…Was ist das eigentlich?

Hatha, Ashtanga und dann Vinyasa – OneFit Wiki #14
Ashtanga Yoga ist, wie fast alle bei uns im Westen unterrichteten Yoga Stile, eine Form des Hatha Yoga. Ashtanga selbst wiederum ist die Ursprungsform, aus der viele bewegte Yogastile hervorgegangen sind. Es wird auch häufiger Ashtanga Vinyasa Yoga genannt, da auch hier streng auf eine Verschmelzung von Bewegung und kontrolierter Atmung (=Vinyasa) geachtet wird.

bibi-3

So und nicht anders
Anders als in den neueren Vinyasa Yoga Formen, ist die Reihenfolge der Asanas hier nicht variabel.
Es gibt sechs festgelegte Übungsserien unterschiedlicher Schwierigkeit. Ashtanga ist eine sehr präzise Methode. Jede Asana wird mit den dazugehörigen Vinyasaabfolgen gelehrt. Keine Bewegung ohne festgelegte Atmung (Pranayama) also! Dazu kommen noch die so genannten Drishtis, das sind die Punkte, die man während der Asanas fokussiert. Meinstens die Fingerspitzen, der Bauchnabel oder das dritte Auge (fühlt sich an wie Schielen). Als wäre das nicht genug, kommen noch die so genannten Bandhas, so etwas wie Körperverschlüsse hinzu. Diese sind anfänglich etwas schwierig nachzuvollziehen. Grob gesagt ist es die Kontraktion des Beckenbodens (Mula Bandha), das Einziehen des Bereiches unterhalb des Bauchnabels (Uddiyana Bandha) und eine Art Kehlatmung (Brustbein leicht hoch, Kinn leicht zur Brust und kehlig atmen).

img_6628b-ha-mula-bandha-with-tha-uddiyana-bandha
Uddiyana Bandha

Mysore
Ursprünglich lernte man beim Ashtanga erstmal eine sehr kurze Sequenz und nur wenn man diese bis zur Perfektion meisterte, bekam man von seinem Meister den folgenden Schritt zur Übung angeboten. Somit konnte jeder seinem Niveau entsprechend Ashtanga praktizieren. Anfänger und hochgradig Fortgeschrittene in einem Raum. Noch heute wird dies im Mysore Stil an vielen Schulen praktiziert.

Viel Information, mehr Glücksgefühle
Hört sich alles unheimlich kompliziert an und das ist es auch. Heißt aber nicht, dass man nicht mitmachen kann. Im Gegenteil, wenn ihr euch nach ein paar Stunden besser an die Sequenz erinnert ist die Freude groß!
Am Anfang ist es unmöglich Bandhas, Drishtis, Asanas und Pranayama unter einen Hut zu kriegen aber schon der reine Versuch führt zu einer unglaublichen Konzentration während der Übung.
Im Sinne der Achtsamkeitsübung also ein tolles Training für Körper, Geist und Seele!
Übrigens: Eröffnet und abgerundet wird die Ashtanga Praxis mit den typischen Mantras. Ist am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, aber schon nach der zweiten Stunde gehört es einfach dazu.

Mit OneFit in Köln
Ashtanga ist im OneFit Angebot in Köln rar gesät und kann einzig im Sportcenter Kautz im Mysore Stil praktiziert werden. Das aus dem Ashtanga hervorgegangene Vinyasa Yoga könnt ihr dahingegen bei fast allen angeschlossenen Yoga Studios in Köln praktizieren. Mehr Infos dazu findet ihr hier.

In dem Sinne Namaste und viel Spaß beim Üben,
Euer OneFit Team

Advertisements

2 Kommentare zu „Ashtanga Yoga…Was ist das eigentlich?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s