Burnout? Lieber nicht!

Diese Woche melden wir uns mit einem etwas ernsteren Thema zurück!
Anlass dieses Beitrages sind die vielen Gespräche, die wir mit unseren verschiedenen Partnern geführt haben. Immer wieder stellen wir fest, dass Menschen ausgebrannt, dauerhaft müde, matt, deprimiert oder lustlos waren, bevor sie ihren neuen Lebensweg eingeschlagen haben und z.B. Yogalehrer oder Studiobesitzer geworden sind.

o-burnout-facebook

Viele dieser Partner waren sehr erfolgreich in ihren früheren Berufen. Oft hatten sie Führungspositionen inne, die mit viel Verantwortung und immer neuen Herausforderungen daher kamen. Eigentlich traumhaft könnte man da denken. Die Kehrseite sind aber nicht selten 70 Stunden Wochen gewesen, in denen am späten Abend noch mal kurz die Power Point Präsentation für den Chef fertig gestellt wurde. Wenn es keine Power Point war, waren es Telefonate bis spät in die Nacht, irgendwelche Deadlines, die unbedingt eingehalten werden mussten, usw….ihr kennt das Spiel.

Es geht uns mit diesem Beitrag überhaupt nicht darum altklug daher zu reden und zu sagen, dass diese Art zu leben verkehrt ist. Im Gegenteil! Wir sind auch alle sehr intensiv und immer zu mit der Verbesserung unseres Produkts verbessert. Dennoch möchten wir gerne auf die Risikos hinweisen und ein paar Alternativen vorschlagen.
Wäre doch toll, wenn es sich vermeiden lässt erst ausgebrannt sein zu müssen, bevor dem Körper und dem Bedürfnis nach Bewegung und Ruhe genügend Raum geschenkt werden, oder?

1. Nehmt euch vor der Arbeit 10 min Zeit für etwas Achtsamkeit:
Eine gute Möglichkeit sind geführte Achtsamkeits-Meditationen bei Soundcloud und ähnlichen Anbietern. Sucht nach Atemmeditationen, Bodyscans, MBSR und ähnlichen Begriffen und findet, was euch gefällt!
Alternativ schlagen wir euch ein paar Sonnengrüße mit bewusster Atemführung vor.
In beiden Fällen habt ihr Zeit in euch rein zu horchen, zu sehen wo ihr steht, wie müde oder fit ihr wirklich seid und so wie so schenkt ihr euch selber ein wenig Zeit, in der sonstige Verpflichtungen keine Rolle spielen.

2. Get into Yoga
Findet eine Form des Yogas, die zu euch passt. Worauf eure Wahl auch fällt, ihr habt hier immer die Möglichkeit Körper, Geist und Seele miteinander in Einklang zu bringen. Funktioniert, beruhigt und wirkt dabei auch noch den Büroverspannungen entgegen.
Iyengar für die Genauen, die Stärkung und tiefe Konzentration wünschen.
Hatha für die, die es klassisch mögen und Lust auf Kraft und etwas Flow haben.
Vinyasa für diejenigen, die Lifestyle, Flow und Themen beim Yoga mögen.
Yin für die, die tiefe Achtsamkeit und langsame Dehnung wünschen.
Hot für die, die den extra Kick mögen und ordentlich entgiften wollen.
Für Studios in Köln checkt schnell http://www.onefit.de

3. Get outside
Verliert den Anschluss an die Natur und die frische Luft nicht. Outdoortrainings sind hierfür perfekt geeignet. Bootcamp, Functional. Alles ist im OneFit Angebot vertreten. Schaut auf OneFit.de und findet, was euch anspricht. Der große Vorteil: Eure Perspektive ändert sich! Ihr nehmt eure Umgebung wieder bewusster wahr und der Fokus verbreitert sich ein wenig. Da kann die Deadline wieder ein wenig in den Hintergrung rücken.

jogging_b

4. Nehmt euch Zeit für euch selbst
Gönnt euch am Abend oder an einem freien Tag ein wenig Zeit für euch selbst. Wieso nicht einfach mal schwimmen und danach in der Sauna abhängen? Oder beim Boxtraining richtig Dampf ablassen?

Was auch immer eure Vorlieben sind, nehmt eure Wünsche und Bedürfnisse ernst. Sie sind mindestens so wichtig wie die Termine und Telefonate, die sonst so sehr im Vordergrund stehen. Achtet dabei auf alle Signale, die euch euer Körper senden kann: Schlaflose Nächte, dauerndes Grübeln, morgens müde wach werden, Sorgen, Antriebslosigkeit, Gefühle von Angst und Beklemmung und so weiter. Aller spätestens wenn einige dieser roten Fahnen sich bemerkbar machen, hoffen wir, dass ihr einige unserer Tipps beherzigen werden.

In dem Sinne: Passt auf euch auf, nehmt euch Zeit für euch selbst und habt eine tolle Woche. Wir hoffen euch mit unserem Angebot in Köln zu mehr Spaß und Freiheit verhelfen zu können.
Wenn ihr Tipps und Tricks braucht, meldet euch jederzeit telefonisch unter der 0221-966 946 40 oder per Email an info@onefit.de.

Liebe Grüße,
Euer OneFit Team

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s