Barre Workout – Was ist das denn?

Was ist eine Barre und wie spricht man das aus?

Die Frage bekommen wir oft gestellt, denn fast immer werden neue User (vor allem weibliche) schnell auf dieses Training aufmerksam. Sieht irgendwie nach Tanz aus aber auch nach Workout und Spaß in der Gruppe. Stimmt genau, wie man Barre ausspricht und was es bedeutet, ist damit aber noch nicht beantwortet!

barre

„Une barre“ ist im Französischen einfach eine Stange und wenn im Tanz über eine Barre gesprochen wird, ist damit eigentlich immer die Ballettstange gemeint. Die Ballettstange ist typischerweise der erste Teil einer normalen Ballettstunde mit immer der gleichen Reihenfolge von Übungen. Übungen und Musik verändern sich zwar ständig aber die Art der Übungen bleibt immer die selbe.
So viel zum was. Ausgesprochen wird es übrigens wie die Bar in der man Bier und Schnaps trinkt. „Bar“ Workout quasi, zumindest in eingedeutschter Version.

Workout an der Ballettstange

Wie der Name also sagt, handelt es sich um ein Workout an der Ballettstange. Eine einzigartige Mischung aus tänzerischen Elementen und funktionellem Training mit der jeder ordentlich fit und beweglich wird. Tänzerische Vorerfahrung braucht man dazu absolut nicht, was natürlich für all diejenigen super ist, die Lust auf tänzerisches Training aber keine entsprechende technische Vorerfahrung haben.
Versprochen werden übrigens lange, kräftige und flexible Muskeln, die denen klassischer Tänzerinnen ähneln.
Rein inhaltlich ist das Training eine Mischung aus funktionellem Training und tanzähnlichem Training an der Stange.

barre

 

Begonnen wird häufig am Boden auf einer Matte mit einer Übungsreihe, die Unterarm- und Liegestützen so wie Armmuskelübungen umfasst. Danach geht es an die Stange, an der ihr vor allem eure Beine und den Po trainiert, wenn auch hier natürlich die Arme mittrainiert werden, wenn ihr um eine gute Haltung bemüht seid. Häufig kommen in diesem Teil der Stunde auch Softballs zum Einsatz, die als zusätzliches Gewicht fungieren können oder aber um die stabilisierenden Beinmuskeln trainieren, indem ihr die Bälle z.B. zwischen den Oberschenkeln halten müsst. Am Ende geht es kurz zurück auf die Matte, um den Core, also die Vielzahl der tiefen, stabilisierenden Bauchmuskeln zu trainieren.
Typischerweise trainert ihr ausschließlich mit eurem eigenen Körpergewicht, in einigen Studios werden aber zur Verstärkung des Trainingseffektes auch kleine Gewichte hinzugenommen.

barreworks

Ein tolles Ganzkörpertraining also, das versucht Kraft und Grazie miteinander zu kombinieren.

Wenn ihr Lust habt das Ganze mit OneFit in Köln selbst zu erleben, könnt ihr zu Susann Hempel ins Barre Concept gehen und euch von ihr inspirieren und anleiten lassen. Es lohnt sich garantiert.

0622182516-big

Immer mittwochs 17:25 Uhr und freitags 9:45 Uhr. Seid schnell, denn es gibt nur sehr wenige Plätze pro Kurs.

In dem Sinne wünschen wir euch riesig viel Spaß,
Euer OneFit Team

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s