Time to say goodbye – Lukas Abschied

Schon zu Beginn seines Praktikums bei OneFit hatten wir ein Interview mit Lukas geführt, in dem es um seine ertsen Eindrücke zur holländischen Kultur, das Leben im Ausland und sein Dasein als Praktikant in einem Amsterdammer Start-Up ging. Viel Wasser ist seit dem durch den Rhein geflossen und plötzlich ist morgen schon sein letzter Tag. Hier also ein kleines Abschlussgespräch auch wenn wir sicher sind, dass dies nur ein vorläufiger Abschied ist.

Hi Lukas! Erste Frage: Hast du dich ans holländische Brot gewöhnt?
Ja, definitiv. Ich hatte bei den täglichen Brotzeiten während der Mittagspause genug Zeit dafür 🙂

Processed with VSCO with t2 preset
Brotzeit Holland Style

War dein Praktikum letzten Endes das, was du dir davon versprochen hattest?
Ja. Ich hatte mir am Anfang davon versprochen, dass ich hoffentlich abwechslungsreiche Aufgaben haben würde. Das hat sich definitiv bestätigt, da sich immer neue Aufgaben ergeben haben und immer neue Projekte anstanden. Klar gab es auch alltägliche Aufgaben, die regelmäßig erledigt werden mussten, durch die vielen Neuheiten andauernd gab es trotzdem immer viel Abwechslung. Das Praktikum hat jedenfalls nicht dem Klischee entsprochen, in dem man immer nur die Drecksarbeit machen muss. Stattdessen wurde ich in viele Entscheidungen mit eingebunden und ich hatte immer das Gefühl, dass meine Meinung genügend Gewicht hatte.

Wie hast du dich durch das Leben im Ausland verändert?
Mein Alltags-Englisch ist auf jeden Fall besser geworden. Aus meinem Studium war ich an sehr fachspezifisches Englisch gewöhnt. Durch die alltäglichen Kontakte ist mein Straßen-Englisch viel besser geworden.
Dadurch, dass ich nach Amsterdam gekommen bin ohne jemanden zu kennen musste ich lernen mich außerdem auf neue Menschen, andere Kulturen, Sprachen und Persönlichkeiten einzustellen. Durch die vielen neuen Menschen, die ich kennengelernt habe hat sich meine Weltoffenheit nochmal erweitert.

Weißt du jetzt, wo es als nächstes hingeht? Asien oder Südamerika?
Es geht nach Südamerika, genauer gesagt nach Kolumbien, Medellín. Los geht es im Januar und ich werde dort insgesamt 6 Monate bleiben. Ich kann es ehrlich gesagt noch immer nicht glauben. Die Zeit in Amsterdam ist so schnell vergangen und in 3 Wochen bin ich schon wieder im nächsten Land.

landscape-1435244224-pablo-escobar-narcos-netflix
Watch your back, Lukas!

Was sind deine Wünsche für OneFit in Köln für 2017?
Mich würde freuen, wenn sich in Köln, genau wie in Amsterdam, eine riesen Community bildet. In Amsterdam ist OneFit riesig und bei jedem Training oder Kurs sieht man irgendwelche OneFit Mitglieder.

Hast du auch auf sportlicher Ebene neue Dinge entdeckt?
Nicht wirklich, ich bin grundsätzlich meiner Trainingslinie treu geblieben. Also Krafttraining im Gym. Jedoch habe ich mich auch mal erbarmt und habe hier und da ein Boxtraining oder einen Yoga Kurs mitgemacht, wenn meine Kollegen mich dazu genötigt haben (der Seitenhieb ist definitiv an Danilo gerichtet).

Was wird dir am Leben in Amsterdam fehlen?
Mir wird die angenehme Atmosphäre im Büro fehlen, da sich hier niemand je für einen Lacher zu schade ist (redaktionelle Anmerkung: Das musste Lukas sagen!).
Am Leben in Amsterdam werden mir die täglichen Fahrradtouren fehlen. Wo man auch fährt, sieht man in Amsterdam immer schöne Gebäude und super Kulissen. Die Stadt hat so viel zu bieten. Egal ob Nachtleben, gut Essen gehen oder Kultur. Es gibt immer etwas zu tun!

Processed with VSCO
Amsterdam Lifestyle

 

Vielen Dank für das Gespräch und deine super Arbeit im vergangenen halben Jahr, Lukas! Du warst ein toller Praktikant und wir werde dich sehr vermissen. Genieß also deine Zeit in Kolumbien und alle Abenteuer, die sich ergeben werden. Wir sehen uns hoffentlich wieder, wenn du für deinen Master nach Amsterdam ziehst (Wunschdenken hilft manchmal).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s