Kettlebells – das effektive Ganzkörpertraining

Kettlebells – mittlerweile nicht mehr im Studio wegzudenken!

Kettlebells gibt es schon seit mehreren hundert Jahren, jedoch kam er Hype erst in den letzten Jahren ins Fitnessstudio. Da sie heute nicht mehr wegzudenken sind, nehmen wir die Kettlebells etwas genauer unter die Lupe.

Die Kettebells

Bei den Kettlebells handelt es sich um eine kugelförmige Hantel mit Griff aus Eisen. Um die Handel abzustellen, ist sie am Boden abgeflacht.

Kettlebell
Kettlebell – die Wunderhantel

Das Kettlebell Training

Beim Kettlebell Training handelt es sich um ein funktionelles Training für euren gesamten Körper. Besonders eure Ausdauer, eure Kraftausdauer, eurer Herz- und Kreislaufsystem, eure Beweglichkeit, eure Schnelligkeit und eure Koordinationsfähigkeit werden trainiert.  Der Fokus wird nicht auf den Aufbau der Muskeln gelegt, sondern auf den Aufbau der Kraft.

Das klassische Kettlebell Training lässt sich in 3 Kategorien einteilen:

1. Ballistische Übungen:
Die Kettlebells werden mehr geschwungen als gehoben. Hierbei handelt es sich um explosive Ausführungen, die zur Verbesserung eures Stoffwechsels und zur Herz-Kreislaufkonditionierung beitragen. Diese Übungen machen den größten Teil des Workouts aus.

2. Kraftübungen:
Während der Kraftübungen werden die Kettlebells mehr gehoben als geschwungen. Diese Übungen beziehen sich auf den gesamten Körper und dienen zur Bewegungsschulung und Verbesserung eurer Oberkörperkraft. Aber auch euer Rumpf und eure Beckenmuskulatur werden gekräftigt. Die Übungen werden immer langsam und bewusst ausgeführt.

3. Juggling:
Hier verlassen die Kettlebells eure Hand während der Übung. Dadurch werden vor allem eure Reflexe, euer Timing, eure Koordination und eure Griffkraft gestärkt. Diese Übungen sind eher für Fortgeschrittene geeignet.

Früher Hanteln stemmen – heute Kettlebells schwingen?

Die Kettlebells versprechen euch einige Vorteile zum klassischen Kurzhantel stemmen. Während das normale Kurzhanteltraining nur isolierte Muskelgruppen beansprucht, werden durch die schwingenden Bewegungen beim Kettlebell Training, ganze Muskelketten gleichzeitig beansprucht und gekräftigt.

Kettlebells auf der freien Fläche
Kettlebells – auf der freien Trainingsfläche nicht mehr wegzudenken!
Für wen ist das Training geeignet?

Streng genommen, ist das Training mit den Kettlebells für jeden geeignet, da ihr die Intensität selbst entscheiden könnt. In der Regel sollten Männer mit einem Gewicht vom 12-16 Kilo starten, während Fortgeschrittene ein Gewicht von 20 bis 24 Kilo anpeilen sollten. Richtige Experten greifen gerne auch mal zu einem Gewicht von bis zu 32 Kilo. Die durchschnittliche Anfänger Frau startet ihr Kettlebell Training mit 6 bis 8 Kilo, während Fortgeschrittene bis zu 20 Kilo schwingen. Experten sollten nicht mehr als 24 Kilo nutzen.

Für die Anfänger: Bevor ihr die Übungen mit Kettlebells macht, übt die Ausführung erst einmal ohne Gewicht, denn die falsche Ausführung kann unheimlich schnell zu Verletzungen führen.

Warum Kettlebells?

 

  • Es trainiert euren gesamten Körper

 

 

  • Es ist extrem intensiv

 

 

  • Es benötigt nicht viel Platz

 

 

  • Es macht Spaß und wird niemals langweilig

 

 

  • Es hilft bei Rückenproblemen

 

Kettlebells Workouts mit OneFit:

Natürlich lassen sich auch bei vielen unserer Partner Kettlebells auf der freien Trainingsfläche finden, wer von euch jedoch auch gerne mal einen intensiven Kettlebell Kurs besuchen möchte, kann das bei unserem Partner Noch3 tun.

Kettlebell Kurs
Spezifischer Kettlebell Kurs im Noch3!

 

Viel Spaß beim Schwingen!

Liebe Grüße,
euer OneFit Team 🙂

Advertisements

4 Kommentare zu „Kettlebells – das effektive Ganzkörpertraining

    1. Hallo Diamonyque,

      Danke für dienen Kommentar. Wir können sehr gut verstehen, dass du von den Bells begeistert bist – geht uns genau so! Viel Erfolg weiterhin bei deinen Trainingsvorhaben und bis zum nächsten Mal!

      Gefällt mir

  1. Hey,
    ich schließe mich Diamonyque an! Coole Zusammenfassung von euch.
    Kettlebells sind großartig, weil du einfach alles auf einmal trainieren kannst. Und du kannst überall trainieren, weil die Wunderkugeln einfach so handlich sind. 🙂
    Beste Grüße,
    Sebastian

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s